Posts Tagged ‘Herrenhemden’

In Vergessenheit geraten: Pflegeleicht

4. März 2010

Vielleicht ist der entzückende Name schuld daran, dass das Waschprogramm Pflegeleicht so selten zum Zug kommt. Pflegeleicht ist schließlich  kaum etwas. Dinge und Menschen, die als pflegeleicht bezeichnet werden, sind allermeistens genau das nicht. Enttäuschung und Bitterkeit brechen sich Bahn, das Waschprogramm kommt in Sippenhaft und nach nicht allzulanger Zeit wird es nicht mal mehr von der Seite angeguckt.

Es ist mir eine freudige Pflicht hier mitzuteilen, dass es sich um ein Missverständnis handelt. Pflegeleicht meint Schonwaschgang. Und die Wäsche, die er waschen will, ist nicht pflegeleicht im Sinne von unkompliziert, es ist genau die komplizierte Wäsche, mit der  man immer ein wenig unsicher dasteht um es endlich in Feinwäsche 30 Grad zu schmeißen, sicherheitshalber,  obwohl auf dem Etikett ganz andere Dinge stehen. Pflegeleicht wäscht schonender als das Programm Koch- und Buntwäsche, die Trommel dreht sich langsamer um die Reibung gering zu halten, die vor allem Kunstfasern nicht guttut. Auch der Schleudergang ist ein gutes Stück zurückhaltender, aus demselben Grund. Pflegeleicht ist im Gegensatz zu  Feinwäsche bei der Temperatur nicht ganz so zimperlich und bereit auf 60 Grad zu heizen: Pflegeleicht ist ein Pumakiller.

Wozu ist das gut? Für Kunstfasern, Baumwollgemische mit ebendiesen und auch für nach allen Regeln der Kunst gepimpte Baumwolle.  Baumwolle hat viele Gesichter und nicht alle sind gleich schön. Um nicht ganz so edle Baumwolle nach was aussehen zu lassen, wird Baumwolle ausgerüstet, damit es glatt wird, glänzt, weniger gebügelt werden muss. Wie die Baumwolle, will auch Pflegeleicht einfach nur gemocht werden. Die gepimpte Baumwolle hatte Glück: aus ihr besteht der Löwenanteil aller Herrenhemden dieser Erde.  Das Waschprogramm, das für diese Hemden geschaffen wurde, hatte keins.

Findet das niemand außer mir schrecklich ungerecht?

Das Wäschepflegesymbol "Pflegeleicht 30 Grad" spricht eine klare Sprache und will nur eines: Aufmerksamkeit.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: