Posts Tagged ‘derdiedas’

Mutzi und das Flusensieb

20. März 2010

Die meisten einsilbigen  Substantive im Deutschen sind männlich. Das steht in Duden Grammatik. Dort wird auch angemerkt, dies sei keine echte Regel. Eine ähnliche Nicht-Regel: Eher kurze Substantive, die auf -e enden, sind meistens weiblich.  Duden Grammatik demonstriert eine Nicht-Regel immer mit der Abwesenheit einer Liste von Ausnahmen.
Aus der Reihe die Kuh, die Milch, der Käse verhält sich alleine die Kuh ordnungsgemäß, die hat allerdings keine Wahl und wahrscheinlich auch besseres zu tun.

Bevor man auf etwas zukriecht, sollte man wissen, wie es heißt. Ist das erledigt, kriecht die Mutzi nicht mehr auf den Flusensieb, sondern auf das Flusensieb zu.  Das Flusensieb ist immer irgendwo vorne unten, hinter einer Klappe oder einer Abdeckung und sollte ab und an gereinigt werden. In der Anleitung meiner geliebten Waschmaschine steht sogar, ich sollte es nach dem Waschen stark fusselnder Wäsche immer reinigen. Mein erster Versuch drohte schon bei der Klappe zu scheitern, die nicht aufgehen wollte. Endgültig scheiterte ich an dem Schraubverschluss des Flusensiebs, gab auf und vergaß. Damals dachte ich ja noch, es würde der Sieb heißen.

Den zweiten Versuch es, das Flusensieb, aufzuschrauben unternahm ich um die sich anbahnende akademische Verzweiflungswolke durch eine lebensnahe Handlung an der Schwelle meiner Küche aufzuhalten. Siehe da, es gelang. Den Sieb konnte ich nicht aufschrauben. Das Sieb gab nach.

Obacht! Es ist Wasser im Sieb, das erst aufgefangen werden muss, bevor man das Sieb schließlich reinigen kann.

Sie brauchen ein saugfähiges Tuch, das schieben sie vor und unter den Eingang zum Flusensieb. Dann brauchen Sie ein Gefäß um das austretende  Wasser aufzufangen. Viel Spaß bei der Suche. Ich kenne kein Gefäß, das zwischen Flusensieb und Boden passt und gleichzeitig in der Lage ist, die unbekannte  Menge an Wasser, die einem entgegenkommen wird, vollständig zu fassen. Deshalb: freunden Sie sich mit dem Gedanken an, das Gefäß zwischendurch kontrolliert auskippen zu müssen.

Entweder hat Ihr Flusensieb einen kleinen Schlauch dran zum Wasserablassen oder nicht. Auch wenn es keinen Schlauch hat, ist im Flusensieb Wasser. In diesem Fall muss das gewählte Gefäß eine gerade Kante haben, die Sie dann versuchen können gegen die Waschmaschine zu pressen. Habe ich hinter mir, wünsche viel Spaß dabei und weise nochmal ausdrücklich auf das saugfähige Tuch, besser vier, hin. Hat das Flusensieb einen Schlauch, bleibt nur das Problem der für die extreme Bodennähe geeigneten Schale. Das Wichtigste ist: Die Planung muss abgeschlossen sein, bevor Sie den Verschluss öffnen.

Der zweite Schritt: Verschluss öffnen.
Denkste Puppe. Mein Flusensieb wollte just nicht aufgehen. Wie bringt man genügend Kraft auf etwas, was 10 cm über dem Boden in einer Kuhle in einer senkrechten Fläche nur einen doofen abgerundeten Nippel hat? Genau. Flachzange. Gehen Sie behutsam vor, atmen Sie durch. Wenn man Plastiknippel mit Wut und einer Flachzange angreift, können sie brechen.

Haben Sie den Verschluss aufgeschraubt, halten Sie bereits das Flusensieb in der Hand. Meine Erwartungen wurden schwer enttäuscht. Nach einem  Jahr Fusselbelastung durch Hundehaar war ich auf einen mindestens welpengroßen Haufen Fusselbeute vorbereitet. Nix da.

Entfernen Sie vorhandene Fussel, spülen Sie das Sieb unter fließendem Wasser, trocknen Sie das Sieb und setzen Sie es wieder ein. Klappe oder Abdeckung schließen, fertig.

Wenn Sie ein Abenteuer suchen, kann der Fusselsieb nur ein kleiner Anfang sein. Nächster Halt: Hefezopf.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: