Posts Tagged ‘Krabbelkurs ist Folter!’

Kinder fressen – auch für Vegetarier ein Genuss

29. Februar 2012

Neulich im Krabbelkurs haben wir einen Massagereim gelernt.
Zu Ihrer Information: da spricht und fummelt man rhythmisch am Kinde rum. Manchmal nennt sich sowas auch Fingerspiel. Bitte verlassen Sie sich in diesen Dingen aber nicht auf mich, ich bin ganz schlecht informiert.

Der Massagereim beginnt am linken Arm des Kindes und geht so:

Brot schneiden, Brot schneiden,
Butter streichen, Butter streichen,
Käse drauf legen, Käse drauf legen,

Salz drauf streuen , Salz drauf streuen,
UUUUUUUUUUND
Aufessen!!

Dabei wird der linke Arm des Kindes erst spielerisch gesäbelt, dann gestreichelt, getätschelt, gekitzelt und anschließend wird (spielerisch!) reingebissen. Nun geht es weiter mit dem rechten Arm, da legen wir Wurst drauf, dem linken Bein, da kommt der Lachs hin und dem rechten, dem Nachtisch-Bein, das bekommt Marmelade.
Es sei denn Sie sind Vegetarier, dann wird Ihnen von der Kursleiterin zuvorkommend angeboten, statt der Wurst wieder Käse auf das Kind zu legen, dann muss es halt anders lernen links und rechts auseinanderzuhalten.
Nochmal zur Klärung: wir legen da nicht in Echt Wurst auf die Kinder (auch Käse nicht etc.), ebensowenig, wie wir in Echt in die Kinder essen. Das ist ja alles im Spass und Spiel, das Auffressen von Kindern. Bei manchen Dingen, wie Wurst, muss man jedoch aufpassen. Wie sagt man doch so schön:
It’s all fun and games until someone says Wurst.

Die Kursleiterin bot also die vegetarische Option an und die Muttzi entwickelte noch im selben Moment das Wurst-Tourette-Syndrom. Stundenlang konnte ich an nichts anderes mehr denken als Wurst und Fleisch. Leberwurst, Salami, frische Blutwurst. Roastbeef. Hirschragout.
Ein halbes Spanferkel zwischen zwei dünnen Scheiben Toastbrot. Tatar mit rohem Ei. Der Gesprächskreis für Mütter ist dabei komplett an mir vorübergerauscht.

Lakritze sei Dank, wird  seit kurzem  mit ungarischen Kinderreimen gegengesteuert. Sie hatte da den richtigen Riecher, denn der vergleichbare ungarische Massagereim, der geht so:

Der hier ging auf die Jagd (Daumen fassen)
Der hat das Wild erschossen (Zeigefinger fassen)
Der hat es nach Hause geschleppt (Mittelfinger)
Der hat es gebraten (Ringfinger)
Und dieser klitzekleine, der hat alles aufgegessen ( hierbei können Sie in den Kleinen Finger beißen)

Fleischfresserreim im Original, Sie haben es ja nicht anders gewollt, geht so:

Ez elment vadászni,
Ez meglőtte,
Ez hazavitte,
Ez megsütötte
és ez az iciri-piciri, ez mind megette.

Das brauchen Sie nun wirklich  gar nicht erst mit Tofu versuchen.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: